Wir würden gerne Cookies auf Ihrem Rechner platzieren, um uns zu helfen, diese Website zu verbessern. Erfahren Sie mehr über diese Cookies in der Datenschutzerklärung.

Kontakt-Formular   Inhaltsverzeichnis   Druckansicht        

banner_willkommen-1 banner_willkommen-2 banner_willkommen-3 banner_willkommen-4 banner_willkommen-5 banner_willkommen-6 banner_willkommen-7 banner_willkommen-8

Museum Zella-Mehlis

Willkommen

ACHTUNG! Die in unseren Flyern angegebene E-Mail "museum@zella-mehlis.de" funktioniert nicht. Bitte verwenden Sie das Formular auf dieser Seite oder senden Sie Anfragen über "museum@gumv.de"!

 

Zella-Mehlis ist reich an Geschichte!

Die Museen der Stadt Zella-Mehlis vereinen mit dem Stadtmuseum in der Beschußanstalt », dem Technikmuseum Gesenkschmiede » und dem Heimatmuseum Benshausen » eine museale Erlebnis- und Bildungswelt in den Bereichen Stadtgeschichte, Kulturgeschichte, Industriegeschichte, Technikgeschichte und Volkskunde.
Erfahren Sie mehr über die Vergangenheit der Stadt, über deren Berühmtheiten, über Erfindungen, sportliche sowie technische Besonderheiten und lernen Sie Zella-Mehlis und Benshausen von einer anderen Seite kennen!
Viele meinen, nachdem sie ein Stadt- oder Heimatmuseum besucht haben, kennen sie alle, weil sie sich oft ähneln ... unsere Museen sind anders!  Kommen Sie uns besuchen und Sie werden überrascht sein, wie ein Museum sein kann, klar gegliedert, informativ, interessant gestaltet ... und Sie werden dann wissen, was die Welt ohne Zella-Mehlis wäre – undenkbar!

Neuigkeiten

Sonderausstellung der kleineren Art

ab dem 1. März im Stadtmuseum in der Beschußanstalt:

"Willi Seeber - der Kunststoff-Pionier aus Zella-Mehlis"

Egal  wo  man  mit  welchem Auto unterwegs ist - meist  fährt auch Seeber  mit!

Der 1922 in Zella-Mehlis geborene und mit einer 1939 abgeschlossenen kaufmännischer Ausbildung  in der hiesigen Metallfirma Otto Langenhan ausgestattete Willi Seeber wandte sich schon bald nach dem II. Weltkrieg einem anderen Werkstoff zu. Er gründete zuerst in Oberbayern und später in Südtirol Firmen, mit denen er schon in den 1950er Jahren auf dem damals noch recht jungen Sektor der Kunststoffverarbeitung tätig wurde.

Nach der anfänglichen Fertigung von Haushaltsartikeln sah er für sein Unternehmen in der damals gerade boomenden Automobilindustrie durch den Einsatz von Kunststoffen für die bis dahin meist verwendeten Metallkomponenten ein breites Betätigungsfeld. Auf diesem

Wege entstand bereits 1962 sein erster Kunststofflüfter.
Bis zum heutigen Tag stieg der Bedarf an Polymerwerkstoffen und Naturfaserformstoffen in der Automobilindustrie enorm an. Und im gleichen Maße wuchsen auch die Seeber-Unternehmen in Südtirol bis zu einer Zahl von 1.500 Beschäftigten. Im Jahr 1988 wurde Seeber durch den Röchling-Konzern übernommen, aber bis 2006 unter dem Namen "Seeber Röchling-Automative" weitergeführt. Bis zu diesem Zeitpunkt waren in der Seeber-Gruppe weltweit in 18 Werken ca. 4.000 Beschäftigte tätig.

Für seine Verdienste nicht zuletzt auch als Kunststoffpionier wurde Willi Seeber  1986 vom italienischen Staatspräsidenten Cossiga der Titel "Commendatore di Lavoro" (Kommerzialrat) verliehen. Im Jahr 1989 zog sich Willi Seeber aus dem Unternehmen zurück. Noch heute unterhält er - im Alter von nunmehr 86 Jahren - intensive Kontakte zu seiner Geburtsstadt Zella-Mehlis.

Das Stadtmuseum in der Beschußanstalt zeigt in seiner Reihe "Sonderausstellung der kleineren Art" ab dem 1. März einen Rückblick auf das berufliche Wirken Seebers, bei dem natürlich - wie wohl nicht anders zu erwarten - der Kunststoff und dessen Einsatz in der Automobilindustrie im Mittelpunkt stehen.  

Zella-Mehlis verbindet
 

Aktuell

100 Jahre Regenberghütte

Ausstellungen

Plakat

Sonderausstellung Industriegeschichte

Imagefilm Zella-Mehlis

Unsere Gäste sind immer wieder erstaunt, was man in unserer Stadt alles erleben kann: Spannende Entdeckungen im Technikmuseum Gesenkschmiede und im Stadtmuseum in der Beschußanstalt, beeindruckende Kunstwerke im Bürgerhaus, exotische Begegnungen im Meeresaquarium, naturwissenschaftliche Phänomene in der Explorata-Mitmachwelt, Badespaß in den Erlebnisfreibädern und vieles mehr! Ob Sie sich für Technik interessieren, Kunst und Kultur bevorzugen oder sich als Familie mit Ihren Kindern wohlfühlen möchten – Zella-Mehlis hat für viele Geschmäcker das passende Angebot!

 

Öffnungszeiten

  Stadtmuseum in der Beschußanstalt Technikmuseum Gesenkschmiede
Montag: geschlossen 10 – 17 Uhr
Dienstag: geschlossen 10 – 17 Uhr
Mittwoch: geschlossen geschlossen
Donnerstag: 10 – 17 Uhr geschlossen
Freitag: 10 – 17 Uhr geschlossen
Samstag: 10 – 16 Uhr 10 – 16 Uhr
Sonntag: 10 – 16 Uhr 10 – 16 Uhr
Feiertags: 10 – 16 Uhr 10 – 16 Uhr

An vier Tagen bleiben die Museen geschlossen:
Neujahr, Christi Himmelfahrt, Heiligabend und Silvester.

Heimatmuseum Benshausen

Das Heimatmuseum Benshausen hat 2024 voraussichtlich an folgenden Tagen von 14.00 – 17.00 Uhr geöffnet (Änderungen vorbehalten!):

14. Januar, 18. Februar, 10. März, 21. April, 19. Mai, 9. Juni, 14. Juli, 11. August, 8. September, 13. Oktober, 10. November, 8. Dezember

Besuche zu anderen Zeiten nur nach vorheriger Vereinbarung.
Eberhard und Erika Mann / Telefon: (03 68 43) 6 07 62

Sie finden uns auch auf Facebook!

 

Sie sind der 16991. Besucher seit dem 1. Januar 2024

 

Zella-Mehlis –
Historisch gewachsene Wirtschaftskraft

Zella-Mehlis kann auf eine bewegte und erfolgreiche Wirtschaftsgeschichte zurückblicken. Hier wurde der Lauf von internationalen Automarken beeinflusst, Weltkonzerne gegründet und dafür gesorgt, dass James Bond die Welt retten kann. Und auch heute finden sich hier Wirtschaftszweige, die man auf den ersten Blick nicht vermuten würde. Die Langversion dieses Filmes, welcher in Zusammenarbeit mit mamoni media » entstanden ist, können Sie im Technikmuseum Gesenkschmiede » sehen.

Partner/Kooperationen

Erlebnispark Meeresaquarium Explorata Mitmachwelt Galerie im Bürgerhaus Thüringer Wald Card Mehrkindfamilienkarte Thüringen Schmieden in der Gesenkschmiede

Seitenanfang