Wir würden gerne Cookies auf Ihrem Rechner platzieren, um uns zu helfen, diese Website zu verbessern. Erfahren Sie mehr über diese Cookies in der Datenschutzerklärung.

Kontakt-Formular   Inhaltsverzeichnis   Druckansicht        

banner_willkommen-1 banner_willkommen-2 banner_willkommen-3 banner_willkommen-4 banner_willkommen-5 banner_willkommen-6 banner_willkommen-7 banner_willkommen-8

Museum Zella-Mehlis

Willkommen

Zella-Mehlis ist reich an Geschichte!

Die Museen der Stadt Zella-Mehlis vereinen mit dem Stadtmuseum in der Beschußanstalt », dem Technikmuseum Gesenkschmiede » und dem Heimatmuseum Benshausen » eine museale Erlebnis- und Bildungswelt in den Bereichen Stadtgeschichte, Kulturgeschichte, Industriegeschichte, Technikgeschichte und Volkskunde.
Erfahren Sie mehr über die Vergangenheit der Stadt, über deren Berühmtheiten, über Erfindungen, sportliche sowie technische Besonderheiten und lernen Sie Zella-Mehlis und Benshausen von einer anderen Seite kennen!
Viele meinen, nachdem sie ein Stadt- oder Heimatmuseum besucht haben, kennen sie alle, weil sie sich oft ähneln ... unsere Museen sind anders!  Kommen Sie uns besuchen und Sie werden überrascht sein, wie ein Museum sein kann, klar gegliedert, informativ, interessant gestaltet ... und Sie werden dann wissen, was die Welt ohne Zella-Mehlis wäre – undenkbar!

Neuigkeiten

Neuerscheinung

Titelseite

Die Reihe der Zella-Mehliser heimatgeschichtlichen Beiträge wird mit einem sechsten Heft fortgesetzt. Diesmal widmet sich Konrad Elßman der Geschichte des ehemaligen VEB(B) Baumechanik Suhl − einem Stahlbau- und Baumaschineninstandsetzungsbetrieb in Zella-Mehlis.

Am 1. März 1957 beauftragte der Bezirkstag Suhl die Abt. Aufbau des Rates des Bezirkes mit der Bildung eines bezirksgeleiteten Baumaschinenbetriebes. Anlass dazu waren zu hohe Reparatur-, Stillstands- und Wartezeiten der Baumaschinen im Bezirk Suhl und der dadurch verursachte mangelnde Fortschritt der Bauarbeiten. Nach andauernden Querelen bestimmte der Rat des Bezirkes 1959 die Hollandsmühle als Standort für den neuen Baumaschinenreparaturbetrieb. Am 24. September 1960 wird der Baumaschinenreparaturbetrieb in das Handelsregister der Abt. Finanzen, Sachgebiet Staatliches Eigentum des Rates des Kreises als juristisch selbständiger Betrieb eingetragen und dem Bezirksbauamt beim Rat des Bezirkes Suhl unterstellt.

Nach dreißigjähriger Existenz beendete der Betrieb seine Tätigkeit unter der Firmenbezeichnung Baumechanik Suhl. Nach der Wende nannte er sich zunächst Stahlbau und Umwelttechnik GmbH, Zella-Mehlis. Eine Zeit lang arbeitete im Betrieb die Multicarinstandsetzung als Vertragswerkstatt des Herstellers.

In den weiteren Jahren erfolgte der Abriss der alten Ehrhardtschen Fabrikgebäude, die Demontage des Speisesaals und des gesamten Stahlbaubereiches samt Einrichtung. Die Reparaturhalle wurde zur Lagerung von Streusalz genutzt, vom Verwaltungsgebäude entfernte man die Dachbinder aus Stahl und gab das Gebäude dem Verfall preis.

Das Gelände der Baumechanik verkam zu einer trostlosen Industriebrache. In den Ruinen derselben drehte eine amerikanische Filmgesellschaft im Jahr 2015 einen Horrorfilm, zu dem sie passende Kulissen benötigte.

2016 hat die Stadt Zella-Mehlis das 4,5 Hektar große Gelände in unmittelbare Nähe zur Autobahn gekauft, um es als Gewerbegebiet neu zu erschließen. 2018/19 wurden deshalb alle Bauten abgerissen. An die alte Baumechanik erinnert nichts mehr.

Aus dem Inhalt
Aus dem Inhalt der Broschüre zur Geschichte der Baumechanik

Aus diesem Grunde entstand das vorliegende Heft. Es soll die Erinnerung an einen Zella-Mehliser Betrieb wachhalten, der 30 Jahre erfolgreich gearbeitet hat und ein kleiner Beitrag zur umfangreichen Industriegeschichte unserer Stadt sein.

Die Broschüre kann im Stadtmuseum in der Beschußanstalt, im Technikmuseum Gesenkschmiede oder hier im Online-Museumsladen erworben werden.

Zella-Mehlis verbindet
 

Aktuell

Neue Öffnungszeiten

Heimatmuseum Benshausen offen

Ausstellungen

Sonderausstellung

Plakat

Sonderausstellung Industriegeschichte

Imagefilm Zella-Mehlis

Unsere Gäste sind immer wieder erstaunt, was man in unserer Stadt alles erleben kann: Spannende Entdeckungen im Technikmuseum Gesenkschmiede und im Stadtmuseum in der Beschußanstalt, beeindruckende Kunstwerke im Bürgerhaus, exotische Begegnungen im Meeresaquarium, naturwissenschaftliche Phänomene in der Explorata-Mitmachwelt, Badespaß in den Erlebnisfreibädern und vieles mehr! Ob Sie sich für Technik interessieren, Kunst und Kultur bevorzugen oder sich als Familie mit Ihren Kindern wohlfühlen möchten – Zella-Mehlis hat für viele Geschmäcker das passende Angebot!

 

Öffnungszeiten

  Stadtmuseum in der Beschußanstalt Technikmuseum Gesenkschmiede
Montag: geschlossen 10.00 Uhr – 17.00 Uhr
Dienstag: geschlossen 10.00 Uhr – 17.00 Uhr
Mittwoch: geschlossen geschlossen
Donnerstag: 10.00 Uhr – 17.00 Uhr geschlossen
Freitag: 10.00 Uhr – 17.00 Uhr geschlossen
Samstag: 10.00 Uhr – 16.00 Uhr 10.00 Uhr – 16.00 Uhr
Sonntag: 10.00 Uhr – 16.00 Uhr 10.00 Uhr – 16.00 Uhr
Feiertags: 10.00 Uhr – 16.00 Uhr 10.00 Uhr – 16.00 Uhr

An vier Tagen bleiben die Museen geschlossen:
Neujahr, Christi Himmelfahrt, Heiligabend und Silvester.

Heimatmuseum Benshausen

Das Heimatmuseum Benshausen hat 2024 voraussichtlich an folgenden Tagen von 14.00 – 17.00 Uhr geöffnet (Änderungen vorbehalten!):

14. Januar, 18. Februar, 10. März, 21. April, 19. Mai, 9. Juni, 14. Juli, 11. August, 8. September, 13. Oktober, 10. November, 8. Dezember

Besuche zu anderen Zeiten nur nach vorheriger Vereinbarung.
Eberhard und Erika Mann / Telefon: (03 68 43) 6 07 62

Sie finden uns auch auf Facebook!

 

Sie sind der 10800. Besucher seit dem 1. Januar 2024

 

Zella-Mehlis –
Historisch gewachsene Wirtschaftskraft

Zella-Mehlis kann auf eine bewegte und erfolgreiche Wirtschaftsgeschichte zurückblicken. Hier wurde der Lauf von internationalen Automarken beeinflusst, Weltkonzerne gegründet und dafür gesorgt, dass James Bond die Welt retten kann. Und auch heute finden sich hier Wirtschaftszweige, die man auf den ersten Blick nicht vermuten würde. Die Langversion dieses Filmes, welcher in Zusammenarbeit mit mamoni media » entstanden ist, können Sie im Technikmuseum Gesenkschmiede » sehen.

Partner/Kooperationen

Erlebnispark Meeresaquarium Explorata Mitmachwelt Galerie im Bürgerhaus Thüringer Wald Card Mehrkindfamilienkarte Thüringen Schmieden in der Gesenkschmiede

Seitenanfang